0441.9572022

Paul

Ein Gastspiel von Siegmar Schröder
Sa 05.03.22 20h00
+ Unsere aktuellen Hygienemaßnahmen findet ihr hier.+

+ Eine persönliche Vater-Sohn-Geschichte +


In dieser Performance eröffnen wir einen alternativen Blick auf eine ganz besondere Vater–Kind–Beziehung. Siegmar Schröder – Künstler und Vater – reflektiert auf seine sehr eigene Weise, was das Zusammenleben mit einem Kind vom anderen „Stern“ bedeutet.  In der Performance mischen sich die Perspektiven und Elemente – mal dokumentarisches Theater, mal Drama und mal Comedy.

„Paul“ ist eine Demaskierung unserer Gesellschaft und eine Entmystifizierung des Themas Autismus. Dazu werden Videos gezeigt und Geschichten erzählt, authentisch und privat. Sie geben einen tiefen Einblick in Pauls Welt und die seiner Familie. Sie zeigen die Reaktionen der Umwelt, handeln von therapeutischen Versuchen und von unendlichen juristischen Auseinandersetzungen – von Erfolgen und von Hoffnung.

Siegmar Schröder möchte mit dem Stück seinen persönlichen Blick aus Elternsicht geben, der die täglichen Herausforderungen und auch mal unangenehmen Situationen zeigt, anders als es vielleicht manche Person kennt oder erwartet. Der Blick auf das Thema ist durchaus subjektiv gefärbt. Es könnte sein, dass Pauls Sicht auf die Dinge eine andere ist, genauso wie die von Behörden, Lehrkräften, Mediziener:innen, Gutachter:innen, Freund:innen, Bekannten und Unbekannten. Wir hoffen auf diese Weise einen Diskurs anzustoßen.

Nach dem Stück steht der Künstler auch für ein Gespräch und Fragen zur Verfügung.


Leitung und Spiel: Siegmar Schröder

Impressum
Datenschutzerklärung