0441.9572022

Body, change and shame

Ein Workshop von Ylva Jangsell im Rahmen der Förderung #TakeHeart
Ein Tanz- und Theaterworkshop zum Thema Frauenbilder in unserer heutigen Gesellschaft
Sa 09.07.22 14h00 - 17h00 Eintritt: Zahl, was du kannst
So 10.07.22 10h00 - 13h00 Eintritt: Zahl, was du kannst
+ Unsere aktuellen Hygienemaßnahmen findet ihr hier.+

Wie sieht die ideale Frau von heute aus? Ist das Frauenbild so vielfältig geworden, dass wir uns aussuchen können wie wir heute aussehen wollen? Sind wir soweit? Was haben Bewegungen wie #metoo und body positivity damit zu tun? Und warum gibt es Bodyshaming? In ihrem Workshop möchte die Performerin Ylva Jangsell diesen Fragen mit anderen Frauen durch Tanz, Theaterübungen und Optik (Kostüme/Erscheinungsbild) nachgehen.

Der Workshop ist offen für Neugierige in jedem Alter, die Lust haben einige Stunden zusammen zu verbringen und dabei das „Frau sein in der Gesellschaft“ in einem geschützten Raum auszuprobieren und zu erforschen. Erfahrung mit Tanz und/oder Theater ist nicht nötig, aber von Vorteil. Interessierte können beide Tage oder nur an einem Tag mitmachen. Diese Veranstaltung soll in einem geschützten Raum stattfinden und richtet sich daher an Menschen die sich unter dem Begriff FLINTA (Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, trans und agender Personen) wiederfinden.

Der Workshop findet im Rahmen der bundesweiten Förderung #TakeHeart statt, bei der das theater wrede + auch dieses Jahr wieder Künstler:innen unterstützt, , die durch die Covid-19-Pandemie noch immer existenziell betroffen sind. Dabei besteht eine Kooperation zwischen dem bundesweiten Theaternetzwerk flausen+ und dem Fonds Darstellende Künste. Das theater wrede + ist Spielstättenpartner für 17 Künstler:innen, die für zwei Monate zu einem Thema künstlerisch recherchieren und dabei finanziell und beratend unterstützt werden.

Impressum
Datenschutzerklärung