0441.9572022

wenn das cello katze spielt

Ein Gastspiel von theater monteure
Für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren und Erwachsene
So 05.12.21 11h00
So 05.12.21 16h00
Mo 06.12.21 9h30

„wenn das cello katze spielt“ ist ein Musiktheatersolo über das Wahrnehmen und das Wahrgenommen-Werden. Die Katze begegnet auf ihren Streifzügen verschiedenen Tieren, die in ihr die unterschiedlichsten Eigenschaften hervorrufen und von denen sie entsprechend gesehen wird. Die Maus weckt das Raubtier in ihr, mit dem Vogel spielt sie Fangen, die Fische betrachtet sie ausdauernd und träumt davon schwimmen zu können, vor dem Hund muss sie sich in Acht nehmen.

Die Musikerin Beate Wolff musiziert und komponiert dabei nicht nur klangreich und fantasievoll. Sie tanzt und singt und lässt die Begegnung und verschiedenen Perspektiven der Tiere mit expressivem Körperspiel entstehen.

Dabei wird das Violoncello spielerisch erkundet und erklingt in seinen vielseitigen Klang-Farben. Neben gitarrenähnlichen, gezupften Akkorden, springenden Pizzicati und dahingleitenden, gestrichenen Melodien, wird es perkussiv erforscht und erzeugt bildstarke Klänge, die die Figuren zum Leben erwecken. Auf dieser Reise in die Tierwelt sehen wir menschliche Charakterzüge und können die Vielfalt in einer Persönlichkeit entdecken. So wird Kindern auf behutsame und kreative Weise vermittelt, dass die Wahrnehmung und Beurteilung einer Person an die Situation und die Perspektive der Beteiligten gebunden ist.

Die Produktion wurde gefördert von: Kulturamt der Stadt Köln und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Impressum
Datenschutzerklärung