0441.9572022

theater wrede+ on tour: Hamedan

sching schang – hui zu Gast auf dem internationalen Festival für Kinder- und Jugendtheater in Hamedan, Iran

 

Mit „sching schang – hui“ , eines unserer beliebten Kinderstücke für Alle ab 2 Jahren, waren Marco Jodes und Winfried Wrede ( Performer: Tänzer und Musiker), Marga Koop (Regie/ Management) und Bernhard Meinardus  (Bühnenbild) zu Gast beim 24. Internationalen Festival für Kinder- und Jugendtheater im Iran.

Das Festival fand vom 01. bis 06. Dezember 2017 in Hamedan, ca. 250 km westlich der Hauptstadt Teheran, statt und ist mit 50 Theatergruppen aus aller Welt, sowie über 100 Veranstaltungen, das größte seiner Art im Land. Außer uns als Vertreter Deutschlands trafen wir auch jeweils eine Theatergruppe aus Italien, Dänemark, Russland, Südkorea, Frankreich, Turkmenistan und Aserbaidschan. Aber auch iranische Theatergruppen aus den verschiedensten Landesteilen präsentierten sehenswertes Kinder- und Jugendtheater. Dabei wurden z.B. auch aktuelle gesellschaftliche Themen aufgegriffen, wie ein Stück über iranische Straßenkinder. Ein umfassendes Rahmenprogramm reichte von Straßentheater über Workshops zum Thema Kinder- und Jugendtheater bis hin zu Abendprogrammen mit Musik, die im Zeichen interkultureller Begegnungen standen.

Auftritt1

Wie und warum wurden wir zum internationalen Festival gerade in den Iran eingeladen? Das wurden und werden wir häufig gefragt. Die Antwort ist: Wir engagieren  uns  seit Jahrzehnten in der internationalen Theaterarbeit , ob als Berater für die EU, ob bei Koproduktionen z.B. mit Kanada oder bei internationalen Festivals wie z.B. Japan , Korea, etc.. Dieser internationale Austausch und dadurch erfahrungen, wie zum Beispiel ein Theaterstück in anderen Ländern und Kulturen aufgenommen wird, bereichert unsere Arbeit und bringt wertvolle neue Perspektiven, nicht zuletzt darüber, wo das Kinder- und Jugendtheater heute in der Welt steht.

So waren wir im Juni dieses Jahres Gastgeber des internationalen Regieseminars für Kinder- und Jugendtheater, das 1993 von der ASSITEJ Deutschland ins Leben gerufen wurde und vor allem dem praktischen Erfahrungsaustausch in Bezug auf die Formen und Anforderungen an das heutige Kinder- und Jugendtheater dient. 30 Regisseure aus allen 5 Kontinenten arbeiteten in unserem Theater eine Woche lang zusammen und tauschten sich aus. Der iranische Regisseur Mohammad Aghebati war einer der Teilnehmer und  so begeistert von der gezeigten Produktion „sching schang-hui“, dass er es dem Festival im Iran empfahl.

P1060419

Die 6 Tage im Iran, gefüllt mit unzähligen neuen internationalen Begegnungen, ob mit Regisseur*innen, Schauspieler*innen oder Musiker*innen, 4 eignen Auftritten vor ca. 600 begeisterten Zuschauer*innen und das Sichten vieler anderer internationaler  Stücke, sowie  die kulturellen und menschlichen Begegnungen auch außerhalb des Festivals machten die Reise zu einer tiefgreifenden positiven Erfahrung. Was uns besonders freut: die Festivalleitung wünscht sich, das wir mit einem neuen Stück auch das nächste Mal kommen. Da liegt noch einiges an Arbeit vor uns, aber darauf freuen wir uns schon jetzt.

Fazit:

Das Festival war unglaublich gut organisiert. Die Herzlichkeit, Wertschätzung und Offenheit der Iraner einfach umwerfend.
Wir kommen gerne wieder!

Publikum1

 Publikum4 Publikum3

 

Impressum
Datenschutzerklärung