flausen auf facebook

flausen+ young artists in residence



Dienstag

14.02.

12:30 – 14:00
„Get together“

Treffen & Austausch der Landesverbände, Bundesverband Freie Darstellende Künste, Flausen-Bundesnetzwerk & interessierte kleine und mittlere Theaterhäuser über die Vision eines Bundesmodells von flausen+


14:00 – 15:30
Akkreditierung


15:30 – 16:30
Eröffnung Kongress „die zukunft ist jetzt“

Eröffnung flausen+ Bundesnetzwerk

Grußworte (u.a. Kunststiftung NRW, Bundesverband Freie Darstellende Künste) Pecha Kucha flausen+ & Vorstellung Kongress-Programm


16:30 – 19:00
Panel
„Innovation durch Forschung – Was heißt das für die
künstlerische Praxis in Deutschland?“

Teil 1: „10 Provokationen zur Debatte um künstlerische Forschung“
Impuls Julian Klein (!KF Berlin – Institut für künstlerische Forschung)

Teil 2: Podium/ Streitgespräch & Open Space
Moderation: Veit Sprenger (Showcase Beat Le Mot Berlin)
Podium: Prof. Dr. Jens Roselt (Uni Hildesheim), Prof. Dr. Ulrike Haß
(Ruhr-Uni Bochum), Julian Klein (!KF Berlin) u.w. n.n.


19:00 – 20:30
Abendessen

& Zeit für Gespräche


ab 20:30
Vorstellung

pulk fiktion
„All about Nothing“
ein Stück über Kinderarmut

 

 

Mittwoch

15.02.

10:00 – 10:15
Begrüßung & Resümee Tag 1


10:15 – 11:45
Impulse
„Innovation durch Forschung – Welche Voraussetzungen
braucht es in der Kulturlandschaft Deutschlands?“

3 Impulse zu: Relevanz kleiner & mittlerer Theaterhäuser / Arbeitsrealitäten / Forschung
Impulsvortrag: Prof. Dr. Wolfgang Schneider (Universität Hildesheim), Sören Fenner (art but fair Hamburg) und Prof. Dr. Jens Roselt (Universität Hildesheim)


11:45- 12:00
Kaffeepause


12:00 – 13:30
Workshops
„Innovation durch Forschung – Welche Voraussetzungen braucht es in der Kulturlandschaft Deutschlands?“

Workshop 1: Relevanz kleiner & mittlerer Theaterhäuser // Andreas Lübbers (WIESE e.G. Hamburg)
Workshop 2: Arbeitsrealitäten in Kooperation mit dem Bundesverband Freie Darstellende Künste // Anne-Cathrin Lessel u. Harald Redmer (BFDK)
Workshop 3: Forschung // Veit Sprenger (Showcase Beat Le Mot)


13:30 – 15:00
Mittagessen
& Zeit für Gespräche


15:00 – 16:00
WALK & TALK

Video-/Live-Präsentationen führen auf zwei Wegen durch das FWT Künstler*innen und Theaterhäuser aus dem flausen+ Kontext stellen ihre Making OFFs, Nachfolgeproduktionen oder Häuser vor


16:00 – 16:15
Offizielle Vorstellung

flausen+ Bundenetzwerksrat


16:00 – 17:00
Plenum
„Innovation durch Forschung – Welche Voraussetzungen braucht es in der Kulturlandschaft Deutschlands?“

Die Ergebnisse der AGs werden vorgestellt.


17:00 – 19:00
Podium
„Innovation durch Forschung – Was bedeutet dies für Politik, Wirtschaft, Künstler*innen und Theaterhäuser?“

Moderation: Anne Schneider (Hauptsache Frei – Festival der Darstellenden Künste Hamburgs)
Podium: Martin Eifler (Referatsleiter bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien), Prof. Dr. Wolfgang Schneider (Universität Hildesheim), Jan Deck (LaProf Hessen), Holger Bergmann (Fonds Darstellende Künste), Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner (Kunststiftung NRW), Janina Benduski (Bundesverband Freie Darstellende Künste)


19:00 – 20:00
„Die lange Tafel“
Abendessen und Ausklang bei Gesprächen


ab 20:00
Small Talk

flausen+ steht Rede & Antwort

Zeit für individuelle Fragen/ Infos & Feedback im persönlichen Gespräch


 

Donnerstag

16.02.

10:00 – 10:15
Begrüßung & Resümee Tag 2


10:15 – 12:15
Panel

„Internationalität – Austausch zwischen kleinen und mittleren
Theaterhäusern“

in Kooperation mit dem Internationalen Theaterinstitut Zentrum Deutschland
Teil 1: Impuls zur Relevanz internationaler Vernetzung für kleine und
mittlere Theater
Impuls: Michael Freundt (ITI Zentrum DE)

Teil 2: Podium/ Erfahrungsaustausch mit internationalen und deutschen
Theaterhäusern & Open Space
Podium: Dirk Förster (LOFFT – Das Theater), Michael Freundt (ITI Zentrum DE) und europäische Theater aus der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Österreich und Tschechien


12:45- 13:00
Kaffeepause


13:00- 13:30
Resümee Kongress
Zusammenfassung, Diskussion und weitere Schritte


ab 13:30
Abschluss Kongress & Eröffnung der Nach-Kongress-Zeit

Impressum