theater wrede

flausen auf facebook

#3 These magnificient bodies

Once we were islands

Die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet unaufhaltsam voran: Menschen werden durch Maschinen ersetzt, werden auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr gebraucht. Was übrig bleibt, sind beschäftigungslose Arbeiter*innen ohne zu wertschätzende Aufgabe. Mit akkordhaften, mechanischen Bewegungen und Klangteppichen aus Science-Fiction-Filmsequenzen bildet die Berliner Performance-Gruppe ein ausdruckstarkes Geflecht zur Untersuchung der Fragen, welche Bedeutung unser Körper in der heutigen Arbeitswelt noch hat und wie er sich weiter behaupten kann.

Konzept, Regie, Text, Performance: Once we were Islands (Richard Aslan, Chris Glyee) // Künstlerische Mitarbeit: Lea Martini // Sound Mitarbeit: Elie Gregory

Das Stück basiert auf der Forschungsresidenz #33 Actions for the Worthless Body

Impressum Datenschutzerklärung