theater wrede

flausen auf facebook

flausenblog

flausenjury

jury-Mitarbeit

Cordes_Christiane_80 Christiane Cordes
Leiterin Kulturamt Stadt Oldenburg seit 2001, genauer: des Amts für Kultur und Sport. Zuvor war sie von 1994 bis 2001 als Leiterin verantwortlich für die Stadtbibliothek Oldenburg. Die gebürtige Emsländerin studierte Geschichte, Soziologie und Politikwissenschaften in Bonn und Hannover sowie Bibliothekswesen in Köln. Als Leiterin des Kulturamtes ist sie verantwortlich für die Förderung und Fortentwicklung der städtischern Kulturangebote.

2016 wird Frau Cordes in der Jury durch Herrn Pietruschka vertreten.

Deck_Jan_80 Jan Deck
Freier Regisseur, Dramaturg und Kurator; lebt in Frankfurt/ Main; Gründungsmitglied des Ensembles Profi Kollektion; Kurator Symposionsreihe “Leaving the route” (2005-2008/ Frankfurt), Festival “stop teaching!” (Frankfurt 2008), Festival “Schwindelfrei2 – Freie Theater Tage” (Mannheim 2010), “Freie Formen” (Kassel 2011); Leitung und Kuratierung des Forums Diskurs Dramaturgie; Geschäftsführer des LV Professionelles Freies Theater Hessen (laPROF); Scout für das Festival “Impulse”; versch. Publikationen; außerdem Mitglied in diversen Juries und Beiräten.
ehrliche_arbeit ehrliche arbeit
freies Kulturbüro Berlin; wurde 2006 als Plattform für die freien darstellenden Künste in Berlin gegründet. Es verbindet Konzept- und Projektentwicklung mit Projektleitung oder Produktionsleitung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dramaturgie sowie Text- und Übersetzungsarbeiten.
ehrliche arbeit wurde von Janina Benduski, Alexandra Pfeil-Schneider und Elena Polzer gegründet. Seit 2008 arbeiten Janina Benduski, Sandra Klöss, Andrea Oberfeld,
Elena Polzer und Ilka Rümke zusammen, seit 2010 mit Anka Belz.
In der Jury wechseln sich Sandra Klöss, Elena Polzer und Ilka Rümke ab.
Foerster_D Dirk Förster
Geschäftsführer LOFFT.Leipzig; studierte Theaterwissenschaft, Medien- und Kommunkationswissenschaft und Kulturwissenschaft. Parallel seit 1998 zahlreiche freiberufliche Tätigkeiten in der Medienindustrie. Langjähriger Vorstand der Studiobühne Leipzig und des LOFFT. Tätigkeiten als Dramaturg und Produzent. Mitglied der medienkritischen Initiative “Fernsehen macht schön”. Theoretische und praktische Arbeiten zur Echtzeit-Animation und ihrer Anwendung in Medienkunst und Performance.
goeschel_sebastian Sebastian Göschel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit LOFFT; Leipzig seit 2011; Vertritt Dirk Förster; 1981 in Aschersleben/ Harz geboren. Von 2000 bis 2006 studierte er Theaterwissenschaft, Germanistik und Politikwissenschaft an der Universität Leipzig; während des Studiums in Lehre und Forschung und journalistisch (z.B. www.theaterforschung.de) tätig. Von 2006 bis 2011 arbeitete er in universitären Forschungsprojekten zu den Themen Körper, Arbeit und Theaterkritik. Dabei entstanden zahlreiche Aufsätze und Bücher (Zuletzt: “Überleben in Umbruchzeiten. Biographische Essays zu Herbert Ihering, Berlin 2012″). Von 2006 bis 2009 arbeitete er am Tanzarchiv Leipzig. Darüber hinaus Tätigkeiten als (Tanz-)Kritiker für regionale und überregionale Medien und Öffentlichkeitsarbeit und PR für diverse Veranstaltungen sowie Dramaturg. Als Juror und Kurator ist und war er für diverse Preise und Stipendien tätig (z.B. Sächsischer Tanzpreis, Leipziger Bewegungskunstpreis, Marketingwettbewerb des PAP Berlin).
Martina Grohmann
geboren in Mödling bei Wien, studierte Theaterwissenschaft an der Universität Wien. Sie begann als Produktionsleiterin beim steirischen herbst 98 und 99. Ab 2000 war sie als Dramaturgin am Staatstheater Kassel, am LTT Tübingen, am Theater Heidelberg, wo sie 2005 bis 2007 die Spielstätte zwinger1 für Autorentheater und Projekte leitete, und am Theater Basel engagiert. Als Gastdramaturgin arbeitete sie außerdem an der Schaubühne Berlin und am Schauspiel Frankfurt.
Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt auf zeitgenössischer Dramatik, Stückentwicklungen sowie interdisziplinären Formaten und Festivals. Seit August 2013 ist sie gemeinsam mit Marie Bues Intendantin des Theater Rampe.
Lara-Joy Hamann
Produktionsleitern an den Sophiensaelen Berlin seit 2013, betreut dort vor allem Nachwuchskünstler_innen sowie Festivals. Sie studierte Kulturwisschenschaften und ästhetische Praxis in Hildesheim und leitete dort im Tandem das Türkisch-Deutsche Theater. 2011/12 war sie am Hetveem Theater Amsterdam und verfasste eine vergleichende Analyse der Förderstrukturen Freier Theater in den Niederlanden und Deutschland. Sie ist Teil des Kollektivs Markus&Markus, in diesem Kontext vor allem tätig als Konzeptionistin, Texterin, Übersetzerin, Produktionsleiterin und Ann Klage.Laura-Joy Hamann vertritt in diesem Jahr die Sophiensaele (Franziska Werner/ Christiane Kretschmer)
Koss_Daniela_80 Daniela Koß
Stiftung Niedersachsen; ist ausgebildete Kulturwissenschaftlerin M.A. und seit 2010 bei der Stiftung Niedersachsen tätig.
Andreas Lübbers Andreas Lübbers
gründete 2004 das Hamburger Sprechwerk, das mittlerweile ein etablierter Off-Spielort für freie Tanz- und Theaterproduktionen geworden ist. Vor seinem Studium der Deutschen Sprache und Literatur sowie Kunstgeschichte (Abschluss MA) absolvierte er eine Banklehre. Im Anschluss an das Studium wirkte er als Dramaturg an verschiedenen Bühnen in der Bundesrepublik. Nach seiner Rückkehr nach Hamburg engagierte er sich im Vorstand des DFTHH, initiierte die Netzwerkveranstaltung “Theatertafel”, führte Regie und leitete Theaterprojekte mit Kindern und Jugendlichen.
Zur Zeit ist er geschäftsführender Vorstand bei Hamburg Hoch 11 e.V., ehrenamtlich im Vorstand des Trägervereins “Hauptsache frei” und plant als Vorstand der WIESE e.G. ein großes Probenzentrum für Hamburg.
seidel_80© MEYER ORIGINALS Dr. Gerhard Seidel
Leiter Freies Werkstatt Theater in Köln seit 2012; zuvor lange Zeit als freier Autor und Theaterdramaturg sowie (von 2009 bis 2012) als Stellvertretender Intendant der Kreuzgang-Festspiele im fränkischen Feuchtwangen tätig. Er studierte Geschichte und Sozialwissenschaften an der Universität Bonn, Promotion 1994.
Dr_Wagner_Copyright_Adrian_Bedoy
© A. Bedoy
Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner
Leitet den Fachbereich Musik und Darstellende Künste bei der Kunststiftung NRW (Düsseldorf). Zuvor Tätigkeiten in der Kulturverwaltung und als Dramaturg und Kurator, dabei Zusammenarbeit u.a. mit Günter Krämer, Karin Beier und Manos Tsangaris. 1988 Promotion, 1996 Habilitation, seither Lehrtätigkeit an der Universität zu Köln. Zahlreiche Publikationen zur Geschichte des Musiktheaters, zur musikalischen Ästhetik und zur Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.
Franziska_Werner_80 Franziska Werner
Künstlerische Leitung der Sophiensaele Berlin seit Januar 2011. Sie studierte Theaterwissenschaft/ Kulturelle Kommunikation, Kunstgeschichte und Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität Berlin und Sorbonne Nouvelle Paris. Seit 2008 arbeitete sie als Produktionsdramaturgin an den Sophiensaelen Berlin, seit 2001 als freie Produktionsleiterin und Dramaturgin für verschiedene KünstlerInnen, Produktionsorte und Festivals. Sie ist Mitbegründerin des Berliner Künstlerkollektivs Pony Pedro, welches seit 2005 Interventionen im Stadtraum an der Schnittstelle zwischen Performance, Grafik/Siebdruck und Installation realisierte und dabei das Feld urbaner Kommunikationsstrategien auslotete. Dieses Jahr vertreten durch: Christine Kretschmer
Kretschmer_Christiane Christiane Kretschmer
In den Sophiensælen Berlin arbeitete sie von 2009 bis 2011 in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und seit 2011 als Dramaturgin und Assistentin der künstlerischen Leitung. Vertritt Franziska Werner in der Jury.
Wrede_Winfried_80 Winfried Wrede (Oldenburg)
Künstlerischer Leiter theater wrede + Oldenburg, Projektleitung flausen-young artists in residence; Er initiierte mit “flausen – young artists in residence” ein Forschungsstipendienprojekt für professionelle Nachwuchskünstler der Darstellenden Kunst. Wrede erstellt eigene Forschungskonzepte für neue Theaterformen wie z. B. das “komponierte Theater”, führt Regie und ist ebenfalls als Autor, Musiker und Performer tätig. Auslandstourneen u.a. in Frankreich, Spanien Japan, Korea und Kolumbien. Für innovative Musik im Kinder- und Jugendtheater erhielt er auf dem internationalen Festival Subtocia den ersten Preis. Im Jahr 2000 war er künstlerischer Berater für die Europäische Union. Seit 2003 langfristige Zusammenarbeit mit Kanada. Er ist Initiator und Leiter des 1. Europäischen Festivals “Klang der Zeit” in Oldenburg.
Impressum