theater wrede

flausen auf facebook

Residenz #03

Jan Deck

  ist freier Regisseur, Dramaturg und Kurator und lebt in Frankfurt am Main. Er ist Gründungsmitglied des Ensembles Profi Kollektion und war als Kurator der Symposionsreihe “Leaving the route” von 2005-2008 in Frankfurt tätig. 2008 kuratierte er das Festivals “stop teaching!” in Frankfurt, 2010 das Festival “Schwindelfrei2 – Freie Theater Tage” in Mannheim und 2011 …>>

Logbuch #3 – Tag 33

Tag 33 – 25.04.2012 Der letzte Feinschliff oder  Bloß kein Stress. Es ist ja  gar keine Premiere! Der vorletzte Tag unseres  Flausen Stipendiums  begann wieder mit der  Einzelarbeit  an unseren  verschiedenen  Arbeitsständen, die nun  immer mehr Form  annahmen. Es ging also  heute alles ums  Zusammenbauen und  Zusammenfügen, was sowohl die Hardware als auch die Software, …>>

Logbuch #3 – Tag 32

Tag 32 –  24.04.2012 Konzept? Konzept! Die Vormittagsprobe verbringen wir damit die von uns angefangenen Räume weitestgehends fertig zu stellen. Hannah bastelt und beschriftet ihre Pappcity, Eva konzipiert ihr Spiel in der Küche und Matze schnippelt am Film für den Utopienraum. Ich bereite die Vertragskonzepte und das Protokoll für mein Verhandlungsspiel im Vertragsraum vor. Fleißig …>>

Logbuch #3 – Tag 31

Tag 31 – 23.4.2012 Die Forschung ist unser Inhalt und alles geht plötzlich wie von selbst Wir kommen um 10 Uhr im Theater an und reisen in unsere eigene Vergangenheit. Denn gestern war die Produktion „Avanti“ im Theater Wrede und hat ohne uns unser Bühnenbild wieder aufgebaut. Leider aber nicht so, wie wir es am …>>

Logbuch #3 – Tag 30

Tag 30 – 22. April Sonntag. Wir treffen uns um 11h am Küchentisch. Damit das ganze nicht wieder in endloses Reden zerfasert, soll erstmal jeder jeweils ein paar Minuten zu den folgenden Fragen im Stillen nachdenken und dazu was aufschreiben: Was ist mir wichtig an dem Projekt? Was haben wir in den letzten Wochen herausgefunden? …>>

Logbuch #3 – Tag 29

Tag 29 – 21. April Für heute, Samstag, haben wir nur wenige Punkte auf unserem Plan, schließlich ist Wochenende und wir haben auch Sonntag noch was vor. Heute wollen wir vor allem die Tagebücher lesen, und so mit der Reflexion unserer flausen-Zeit beginnen. Während Hannah im Zug auf dem Weg zu einer Podiumsdiskussion nach Hildesheim …>>

Logbuch #3 – Tag 28

Tag 28 – Tagebuch  Zukunftsplenum  Oldenburger Flausen  20.04.2012 Die Ruhe vor dem  Sturm oder Der große  Orga-Tag! In weniger als einer  Woche wird unsere  Residenz im theater wrede+ in Oldenburg  und damit unser Flausen Forschungsstipendium beendet sein. Zeit für den großen Orga-Tag! Wichtig hierbei: Wie wollen wir in der letzten Woche proben und was wollen …>>

Logbuch #3 – Tag 27

Tag 27 – 19.4.2012 Immer im Kreis und dann kommt Ju Wir beginnen den Tag mit einem Brainstorm zu der voranschreitenden Installationsidee. Wir definieren noch einmal in Kurzform unser Thema: Wie wollen wir leben zwischen den Maßstäben der Gesellschaft und unseren eigenen? Uns interessiert das Dilemma zwischen gesellschaftlichen Zwängen und eigenen Ansprüchen. Wie begreift man …>>

Logbuch #3 – Tag 26

Tag 26  – 18.4.2012 Über Spiralförmige Forschungswege und die Müdigkeit der Gehirnwindungen Nach ein paar organisatorischen Dingen, wollen wir uns unserem neuen Konzept widmen. Das heißt unseren inhaltlichen Fokus und die Formatänderungen zusammen zu bringen. Klarer werden. Überprüfen. Gesetzt ist das Thema: das eigene Leben zwischen Prozess und Effektivität. Immer ans Morgen denken oder stärker …>>

Logbuch #3 – Tag 25

Tag 25 – Tagebuch 17.4.2012 „Auswerten, ordnen, weiterdenken“ Wir beginnen den Tag mit einer Auswertung der gestrigen Präsentation und vor allem des Nachgesprächs. Wir waren insgesamt sehr angetan von der Diskussionsweise der BesucherInnen, sowohl von ihrer Art Feedback zu geben, als auch was inhaltlich gesagt wurde. Obwohl viele gar nicht wussten, was sie erwartete und …>>

Logbuch #3 – Tag 24

Tag 24  -16.04.2012 Die Drei Tage vom Wiederaufbau zur Pazz Vor-Präsentation Nachdem Avanti Inflagranti geprobt hatte machten wir uns am Samstag um 17 Uhr an den Wiederaufbau unseres Raumes. Es war nun möglich den gesamten Raum neu zu strukturieren. Hannah, Eva und Karo waren an diesem morgen noch auf dem Oldenburger Flohmarkt gewesen und hatten …>>

Logbuch #3 – Tag 23

Tag 23 Tagebuch 13.4.2012 Freitag der 13. und das Büro für zukünftiger Anglegenheiten Der Tag beginnt mit einem morgendlichen Skypegespräch mit unserem Mentor Jan. Wir wollten uns versichern nicht vom Weg abgekommen zu sein und Jans Einschätzung einholen, wie es weiter gehen könnte. Bei immer wieder durch Skypelöcher unterbrochenen Sätzen sprechen wir darüber, dass es …>>

Logbuch #3 – Tag 22

Tag 22 – 12.4.2012 Die Zeituhr wächst und zwei neue Räume entstehen Der Tag beginnt heute schon um 9.30 Uhr mit einem Ausflug von Eva und Karo in den Baumarkt. Sie sollen ordentliche Utensilien für unsere Wasseruhr kaufen. Das muss jetzt mal langsam nach was aussehen. Matze und ich machen uns mit gefundenen Pappkartons auf …>>

Logbuch #3 – Tag 21

Tag 21 – 11.4. 2012 – Testen, die Zweite Heute ist das Startspiel ein kleines Experiment. Ich bin gestern Abend noch mal durch meine Notizen gegangen und dabei hat mich die Vorgabe „Zeitlimit, in dem man Entscheidungen treffen muss – ethische Fragen“ besonders inspiriert. Dabei hatten wir eigentlich an Spiele gedacht, innerhalb derer diese ethischen …>>

Logbuch #3 – Tag 20

Tag 20 – 10.04.2012 – Der große Einkauf Frisch nach einen entspannten Osterwochenende treffen wir uns im Theater Wrede in Oldenburg am Dienstag wieder. Nun hatte jeder von uns ein paar Tage Zeit sich unsere ganzen bisherigen Überlegungen durch den Kopf gehen zu lassen und es stellen sich neue und alte Fragen. Was wollen wir …>>

Logbuch #3 – Tag 19

Tag 19 – 07.04.2012 Soweit so gut Heute ging es darum noch konkreter zu werden. Wir machen uns dran das Schulrätsel, das Eva und ich gestern entworfen haben, noch weiter zu polieren und möglichst weit voran zu bringen, damit man es für ein Testspiel gebrauchen kann. Matze kümmert sich um die Soundebene. Er sucht nach …>>

Logbuch #3 – Tag 18

Tag 18 – 6.4.2012 Und wieder das Ganze von hinten aufrollen und doch noch was schaffen Um mit einem klaren Kopf weiterproben zu können, starten wir als erstes eine Aufräumaktion. Bei lauter Musik wird einmal durchgelüftet, werden Brainstormzettel geordnet und neu aufgehängt, Bücher sortiert, Becher gespült, Kabel zusammengerollt und Müll weggeschmissen. Zuletzt werden die gestrigen …>>

Logbuch #3 – Tag 17

Tag 17 – 5. April 2012 Wir beginnen den Tag mit Assoziationsspielen aus dem Improvisations-Theater und strengen unsere Gehirnzellen mal anders an, indem wir z.B. versuchen möglichst lange Ketten von Nicht-Assoziationen zu bilden. Karo gewinnt. Mit 17 Begriffen in 60 Sekunden. Gar nicht so leicht. Dann sortieren wir unsere Recherchen von Gestern, indem wir große …>>

Logbuch #3 – Tag 16

Tag 16- 04.04.2012 Grenzen/Freiheit – Eltern/Kinder Heute ist Mädelstag! Ohne Matze machen wir uns gegen Mittag auf den Weg ins Theater und dort angekommen beginnen wir den Arbeitstag mit einer sehr schön quietschenden und wohltuenden Waschmassagestraße. Danach steigen wir inhaltlich in die Probe ein und reflektieren das gestrige Testspiel mit unseren tollen ersten Testzuschauerinnen. Ein …>>

Logbuch #3 – Tag 15

Tag 15 –  03.04.2012 Test, Test, Test – 1,2,3 Zu Beginn des Tages starten wir diesmal mit einem Kopf- und Denkspiel. Ich als Tagesleiter bin auch der Spielleiter. Beim Tischmemorie müssen sich alle von uns mehrere Gegenstände merken, die sich auf einem Tisch befinden. Hierfür bekommen alle ca. eine Minute Zeit, danach wird der Tisch …>>

Logbuch #3 – Tag 14

Tag 14 – 2.4.2012 Und plötzlich kommt die Praxis durch die Hintertür… Bevor wir unser Tagesritual „Morgens-Spiel“ starten, referiert Eva kurz über einen Zeitungsartikel über die Möglichkeiten die Erinnerung zu löschen. Dabei handelt es sich um ein entdecktes Protein, welches glückliche Gefühle auslöst und gleichzeitig eine Art Verknüpfung aufheben kann. Das heißt, schlechte Erinnerungen werden …>>

Logbuch #3 – Tag 13

Tag 13 – 30. März. 2012 ‚Oh Mann, mannomann!‘ Aber immerhin: Zukunftsplenum Prototyp I Nach der Tagebuch-Verlesung spielen wir ‚Fischer, Fischer‘, laufen auf allen Vieren, kreiseln, rollen, hüpfen, und versuchen dabei, nicht von dem/der jeweiligen FischerIn gefangen zu werden. Es macht Spaß, allerdings sind wir alle überhaupt nicht fit. Hannah ist danach schlecht und sie …>>

Logbuch #3 – Tag 12

Tag12 – 29.03.2012 Die Wasseruhr Am Donnerstag morgen sollte unser Arbeitstag direkt an unser WG in der Bürgereschstrasse starten. Wir trafen uns um 9 Uhr morgens mit Marga um im Lager Requisiten, Kostüme, ein wenig Technik und sonstigen Bühnenkram für unser Projekt zu finden. Dabei konnten wir einige futuristische Mäntel, Ferngläser, Spiegel, eine Gasmaske, Hüte, …>>

Logbuch #3 – Tag 11

Tag 11 – 28.03.2012 Zeitspiel! Heute also Probe mit allen und mit Jan Deck. Die ersten Fragen des Tages: Was wollen wir heute machen? Worum geht’s jetzt? Wo sind wir? Anschließend an das Brainstorm von gestern, haben wir das Bedürfnis mal wieder praktisch zu arbeiten und was Konkreteres auszuprobieren und wollen an der Idee des …>>

Logbuch #3 – Tag 10

Tag 10 – 27.3.2012 Text schafft Räume und Jan Deck schafft es zu verlieren Für heute haben wir uns Textarbeit vorgenommen. Nach unserem traditionellen Aufwärmspiel – diesmal war es 1,2,3,4 Ochs vorm Berg, welches Eva und auch Matze zur Weißglut trieb- tja wer nicht stillhalten kann – wurde es für die nächsten 2 Stunden ruhiger. …>>

Logbuch #3 – Tag 9

Tag 9 – 26. März 2012 Es geht an die Umsetzung Wir haben uns für späte Proben entschieden. Der Arbeitstag beginnt heute für uns erst um 14h und geht dafür bis 22h. Nach dem Tagebuch-Leseritual kommt das Aufwärmspiel: Löwe-Oma-Samurai! Dabei handelt es sich um eine abgewandelte Form des Schnick-Schnack-Schnuck, bei der man sich in Gruppen …>>

Logbuch #3 – Tag 8

Tag 8 – 23.03.2012 Der Freitag begann mit einer gemeinsamen Joggingtour von Karo und mir bei sehr schönen Wetter an der Hunte entlang und einer erfrischenden Dusche danach im Theater Wrede. Hannah und Eva kamen nach einer kurzen Shopping Tour um 11 Uhr im Theater an. Eva hatte sich nun endlich einen Sport BH und …>>

Impressum Datenschutzerklärung