theater wrede

flausen auf facebook

flausenblog

zu flausen

Die Großeltern sagten: Kunst ist brotlos. Von einer Idee kann man sich nichts kaufen. Heute lesen wir:
Kreativität soll uns Stahl, Kohle, Öl ersetzen. Es gibt keine schlechte Idee, keinen abwegigen Gedanken, der nicht auf seine ökonomische Verwertbarkeit überprüft würde. Heute sind Gedanken Kapital und wer heute keine Idee hat, bekommt morgen nichts zum Frühstück! Also: Du kannst das Kabel kappen, den Kopf in den Sand stecken, nur noch für Dich denken.
Aber besser kommst Du nach Oldenburg. Wir fördern »flausen«. Mit der Vergabe von Forschungsstipendien bietet das theater wrede + jungen Künstler_innen Raum, Zeit, Geld und – Freiheit. Einen Ausweg für den abwegigen Gedanken. Exil fürs Experiment. Einmal ohne den Zwang der Ergebnisorientierung. Wenn dabei Weltbewegendes entsteht und Stahl, Kohle, Öl überflüssig werden, die europaweite Vernetzung vorangetrieben, strukturelle Innovation befördert und künstlerischer Austausch jenseits wirtschaftlichen Drucks ermöglicht wird – sehr schön. Wenn nicht, eröffnet dir das Scheitern der ursprünglichen Idee neue Spuren der Entwicklung – was kann daran falsch sein? Hab Flausen im Kopf. Wage, sie Wirklichkeit werden zu lassen.

Impressum